Plattenbauten

Die Ausstellung im Rahmen der Passagen (13.1.-19.1.14, Köln) besteht aus einem Pavillon mit einer Gebäudehülle aus ca. 3000 Schallplatten und einer kristallin anmutenden, gefalteten Möbellandschaft aus steckbaren Oktaedern. Zusätzlich wird ein Projection-Mapping unseres Teams aus der Dingfabrik e.V. und verschiedene DJ Sets die skulpturalen Formen zu den angebenenen Veranstaltungen visuell beleben.

Hans Sachs von responsive design betreute und koordinierte das 10-köpfige Team einer interdisziplinäre Kooperation zwischen superartitecture, der Dingfabrik e.V., der Vertretungsprofessur für CAD unter Vetr. d. Prof. Julian Krüger / CIAD – Cologne Institute for Architectural Design der FH Köln und mit freundlicher Unterstützung von 3A Composites und Kompakt.FM Köln werden die zwei Installationen zusammen mit Studierenden des Vorsemesterkurses Folds ‘n’ Spaces entwickelt und im Labor für Experimentelles Bauen mit einer großformatigen SCM 3-Achs CNC Fräse an der Fakultät für Architektur in Köln produziert. Neben der umfangreichen Entwicklung und Umsetzung eines Projektes im Maßstab 1:1 werden hierbei die Verknüpfungen digitaler Gestaltungs- und Produktionsprozesse mit dem Aluminium-Kunststoff-Verbundwerkstoff AluCoBond®, der unter anderem in der Konstruktion von Hightech-Fassaden eingesetzt wird, erforscht und als Experiment realisiert.

Zur diesjährigen Programmübersicht für die Passagen gelangen sie hier.

Januar 2014     Deutschland Passagen 2014, Köln Jonathan Haehn, Marc Hemmers, Benjamin Kemper, Hans Sachs, Maxim Tyrakowski Martin Wisniowski, Alexander Speckmann, Max Salzberger, Sabina Priese, Felix Quecke, Benjamin Windhoff, 3A Composites / Kompakt FM / Labor für experimentelles Bauen (M. Waleczek) Fakultät für Architektur (FH Köln) / Passagen 2014 Köln c-i-a-d.org/2013/12/ciad-passagen-koln-2014/ Forschung